Bildungsberatung

Bildungsberatung, also die Schülerinnen und Schüler auf die weiterführenden Schulen sowie den Anforderungen der Berufs- und Arbeitswelt vorzubereiten, ist eine ganz wichtige Aufgabe der Schule.

Dabei reicht der Bogen vom Kennenlernen von Berufsfeldern über das Herausfinden der eigenen Stärken bis hin zum Bewerbungstraining. Diese Inhalte werden bei uns in den dritten und vierten Klassen in integrativer Form angeboten. Das heißt, es gibt kein eigenes Fach „Berufsorientierung“ sondern die Themen fließen in verschiedene Unterrichtsgegenstände ein. So finden beispielsweise Vorstellungsgespräche oder das Verfassen von Lebensläufen im Deutschunterricht statt, während über Freizeitverhalten, Hobbys usw. im Religionsunterricht, über die Arbeit in verschiedenen Wirtschaftsräumen in Geographie oder über Arbeitsbedingungen und Rollenbilder im Geschichteunterricht, …. gesprochen wird.

Darüber hinaus werden die Schülerinnen und Schüler bei der Entscheidungsfindung über Beruf oder weiterführende Schule durch folgende Angebote unterstützt:

  • Besuch des Tages der offenen Tür im Bundesschulzentrum
  • WKO-Vortrag über Lehrberufe
  • Informationsabend über weiterführende Schulen im Bezirk samt dem angrenzenden oberösterreichischen Raum, bei dem man über viele weiterführende Schulen der Region einen Einblick in deren Anforderungsprofile und Ausbildungsschwerpunkte sowie Berufschancen nach Absolvierung der Schule bekommt
  • Besuch der Berufsinformationsmesse
  • Exkursionen ins BIZ (Berufsinformationszentrum Liezen) oder in Lehrbetriebe
  • Sprechstunde von Bildungsberater Hans Gamsjäger (Mittwoch, 10.00 – 10.50)
  • Berufspraktische Tage

Die Schüler und Schülerinnen müssen sich dabei selber den Schnupperplatz organisieren

Da auch dem Gesetzgeber eine bestmögliche Vorbereitung auf die Berufs- und Arbeitswelt der Jugendlichen sehr wichtig ist, wird es für die Schülerinnen und Schüler der „Neuen Mittelschule“ künftig in der 3. und 4. Klasse NMS ein eigenes Unterrichtsfach „Berufsorientierung“ im Ausmaß von einer Wochenstunde geben.